AUSBILDUNG

Jeder gute Züchter wird bereits in der Welpenschule darauf achten, daß die Welpen zusammen mit der Mutterhündin erste Erfahrungen bei kurzen Reviegängen machen können.  Das Fundament der weiteren Entwicklung wird bereits in den ersten Lebnswochen gelegt. Erster Wasserkontakt, Witterungen vieler Wildarten, Umweltgeräusche einschließlich Waffenknall, Autofahrten. Erste Vorstehübungen an der Reizangel und Futterschleppen schulen in den ersten Wochen bereits Manieren und Nase.

Die weitere Ausbildung bei den neuen Hundeführen in Theorie und Praxis erfolgt dann anschließend.  Gehorsams- und Dressurübungen sollten schon früh erlernt sein, damit der junge Hund im Revier, bei den ersten Wildkontakten, bereits eine gute Bindung zu seinem Führer aufgebaut hat und das "gemeinsame Jagen" schon früh verinnerlicht. Hilfstellungen bei der Junghundeausausbildung an festgelegten Übungstagen mit mehrereren Gespannen sind sehr effektiv und wichtig für das Sozialverhalten der Hunde.

Ebby, Boo und Beatz bei einer Drückjagdpause.